Im Vergleich zu den Vertragstarifen der großen Mobilfunkanbieter bieten Mobilfunkdiscounter ein enormes Einsparpotential. Hier auf unserer Seite wollen wir Ihnen die neuen Prepaid-Karten Tarife der Prepaiddiscounter vorstellen. Teure Vertragstarife waren gestern!

Anbieter Blau Klarmobile simyo callmobile simply
Kaufpreis 19,90 Euro 9,95 Euro 9,90 Euro 5 Euro 4,98 Euro
Startguthaben 20 Euro 10 Euro 5,- Euro 5 Euro 5,00 Euro
Telefonate netzintern 9,9 Cent 6 Cent 9 Cent 3 Cent 8,5 Cent
Telefonate netzextern 9,9 Cent 12 Cent 9 Cent 13 Cent 8,5 Cent
Mailboxabfrage 0 Cent 12 Cent 0 Cent 13 Cent 8,5 Cent
SMS 9,9 Cent 12 Cent 9,9 Cent 12 Cent 15 – 30 Cent
MMS 39 Cent 39 Cent 39 Cent 40 Cent 49 Cent
Datennutzung 24 Cent/MB 9 Cent / Minute 24 Cent/MB 9 Cent / Min 9 Cent / Min
Taktung 60/60 60/60 60/60 60/60 60/60
Netzanbieter E-Plus T-Mobile E-Plus T-Mobile T-Mobile
Art der Abrechnung prepaid postpaid prepaid prepaid prepaid/ postpaid
Wunschnummer möglich möglich möglich möglich möglich
Sonstiges Rufnummermitnahme möglich;GPRS und UMTS Rufnummermitnahme möglich Rufnummermitnahme möglich Rufnummermitnahme möglich; WAP-Nutzung 30 Cent/Min Rufnummermitnahme möglich
Mehr Infos Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter Zum Anbieter

Mobilfunk Discounter Tarifvergleich

Längst gehören Mobilfunk Discounter zu den beliebtesten Anbietern für kostengünstige Sprach- und Datendienste im Handy-Bereich. Das Erfolgskonzept: Ohne selbst über ein eigenes Mobilfunknetz zu verfügen, nutzen Handy Discounter wie beispielsweise Klarmobil oder Blau.de die Netzkapazitäten fremder Mobilfunk-Anbieter. Aufwändige Wartungskosten für die eigene Netzinfrastruktur entfallen damit; folglich können die kleinen Discounter ihren Kunden besonders günstige Preise für die einzelne Gesprächsminute, für Textnachrichten oder Datenvolumina anbieten. Die Nutzung der freien Netzkapazitäten großer Telekommunikationsunternehmen wie etwa Vodafone oder E-Plus bedeutet jedoch auch, dass man mit Handy Discountern nicht nur spart, sondern zugleich auch mit hervorragender Netzqualität telefonieren kann. Die Zielgruppe der jugendlichen und preisbewussten Handy-Nutzer ist natürlich auch für die großen Handy-Provider selbst überaus attraktiv geworden. Daher werden von den großen Telekommunikationsanbietern inzwischen auch eigene Discount-Angebote für diese Nutzer-Gruppe vermarktet. Beispiele für derartige Discount-Marken sind etwa BASE (E-Plus) oder die Discount-Marke Congstar, die zum Telekom-Konzern gehört.

Warum sind Mobilfunk Discounter so günstig?

Die Orientierung ihrer Tarifmodelle auf preisbewusste Handy-Telefonierer brachte es schon früh mit sich, dass die Handy Discounter auf extragünstige und besonders übersichtliche Tarifmodelle setzten. Gerade guthabenbasierte Prepaid-Tarifmodelle mit einfachen Preisstrukturen, ohne Vertrags- und Umsatzbindungen sind bis heute einer der Gründe, warum gerade Handy Discounter in den letzten Jahren beträchtliche Kundenzuwächse verzeichnen konnten und die Mobiltelefonie zu einem echten Massengeschäft geworden ist. Handy Discounter gelten aufgrund ihres Geschäftsmodells naturgemäß als besonders kostenbewusst und innovativ. Statt auf ein eigenes, teueres Filialnetz zu setzen, vertreiben Mobilfunk Discounter ihre Angebote vor allem über das Internet oder bieten ihre Prepaid-Karten auch direkt im Einzelhandel an. Handelskonzernen wie Lidl, Tchibo oder Schlecker haben sogar eigene kostengünstige Discount-Angebote für ihre Kundschaft entwickelt. Markeneigene, preissubventionierte Handys werden von den Handy Discountern zumeist nicht verkauft, da dieser Geschäftsbereich für die Anbieter von Billig-Tarifen als eher wartungs- und serviceintensiv gilt. Trotz ihres reduzierten Angebots haben diverse Discount-Anbieter in den letzten Jahren in unabhängigen Tests jedoch immer wieder ausgesprochen gute Prüfergebnisse bezüglich ihrer Service-Qualität erzielen können.

Fazit Mobilfunk Discounter und Bewertung

Mobilfunk Discounter bieten ihre Leistungen in der Regel mit klaren und kundenorientierten Tarifstrukturen an. Einheitliche Preise für Gesprächsminuten oder SMS, eine strenge Kostenkontrolle per Guthabenaufladung übers Telefon oder das Internet sowie ungemein flexible Flat-Tarifmodelle mit monatlichen Kündigungsfristen gehören heutzutage zum kundenfreundlichen Discounter-Standard. Zuletzt brachten Discounter wie Simyo oder blau.de auch neue, besonders innovative Formen der Handy-Kostenkontrolle auf den Markt. Die sogenannte „Kostenbremse“, die gerade für Vieltelefonierer überaus preiswerte und flat-artige Tarifmodelle bietet. Nach dem Erreichen einer bestimmten Preisobergrenze während eines Monats sind nämlich alle weiteren Gespräche für Kunden dieser Prepaid-Anbieter völlig kostenlos.